Skip to main content
uhrwerk swiss

Uhrwerke von renommierten Herstellern im Vergleich: Gute Werke von ETA bis SeaGull

Eine gute Uhr erkannt man an ihrem Uhrwerk. Viele Uhrenmarken setzen deshalb auf die Qualitäten einiger weniger renommierter Hersteller von hochqualitativen Uhrwerken. Die bekanntesten davon wollen wir hier vorstellen.

Die halbe Minute, die wir täglich dem Aufziehen unserer Uhr widmen, ist ein fast unmerklicher Arbeitsaufwand; dennoch, mit Hilfe ein paar Räder, erstreckt sich dessen Wirkung über die gesamten vierundzwanzig Stunden. Charles Babbage, berühmter englische Mathematiker des 18. Jahrhunderts

Die Gangdauer eines heutigen Handaufzugswerkes hat sich indessen auf mehrere Tage und Wochen verlängert. Automatik- und Quarzuhrwerke von Armbanduhren ersparen uns das Aufziehen gänzlich. Nicht vergessen sollte dabei jedoch der immense Arbeitsaufwand bei der Herstellung von guten Uhrwerken, welcher gleichzeitig wichtiges Merkmal eines qualitativ und preislich wertvollen Uhrwerks ist.

Was hingegen auf ein billiges Uhrwerk hindeutet? Eine Armbanduhr mit Uhrwerk eines unbekannten Herstellers ist sehr wahrscheinlich billige China-Ware. Halten wird sie möglicherweise nicht lange.

Faszinierender Aufzug der Uhrwerke

Uhrmacherei ist eine Kunst. Da wäre das faszinierende Prinzip des automatischen Aufzuges. Es beruht auf Wirken von Kräften eines Rotors auf den Aufzugs­mechanismus. Die Kraft, durch normale Armbewegungen erzeugt, wird in Energie umgewandelt. Als Energiespeicher dient eine Metallfeder. Die Rutschkupplung verhindert das Überspannen dieser Feder, die je nach Modell unabhängig der Rotorbewegung aufgezogen werden kann.

Anzeige

Beim reinen Handaufzugsuhrwerk wird die Feder freilich durch Drehen der Krone gespannt, die bekanntlich zum Einstellen der Uhr genutzt wird.

Was den Qualitätsunterschied beim Uhrwerk ausmacht

Was aber macht, von plumpen Fälschungen bis hin zu sogenannten Super-Fakes einmal abgesehen, eigentlich den Unterschied zwischen einem günstigen und einem teuren Uhrwerk aus?

  • Bei mechanischen Uhren:

    Räderwerk, Antrieb und Hemmung gehören zu den wesentlichen Bauteilen und sorgen dafür, dass mechanische Uhrwerke richtig Ticken. Besonders Material und Verarbeitung machen Qualitätsunterschiede aus. Die Hemmung reguliert dabei die Geschwindigkeit des Räderwerks. Das Schwingsystem eines Armbanduhrwerks nennt sich Unruh.

  • Bei Quarzuhren:

    Die schwingende Einheit einer Quarzuhr hingegen besteht aus einem oszillierendem Quarzstab, der meist durch eine Batterie betrieben wird. Durch die höhere Schwingfrequenz sind Quarzuhrwerke in der Regel präzisere Taktgeber als mechanische.

Garant für aufwändige Fertigung und widerstandsfähiges Material sind allen voran die bekannten Markennamen von Uhrwerkherstellern.

Renommierte Uhrwerk-Hersteller

Zu den renommiertesten Herstellern von Uhrwerken gehören die Schweizer Herstellungsfirmen ETA, Sellita, Ronda und Lemania. Ebenso die preiswerteren Uhrwerke von Miyota oder Seiko aus Japan. Doch ein Uhrwerkfabrikant aus China, immerhin Weltmeister im Export von Uhren, hat es in diese Aufzählung geschafft.

ETA Uhrwerke (Schweiz)

ETA (Swatch Group) steht seit jeher für höchste Präzision und Langlebigkeit von quarzgetakteten und mechanischen Werken. Bezogen auf Lagersteine, Unruh, Spiralfeder, Regulierung und mittlere Gangwerte, unterscheidet ETA vier Gütestufen: Standard, Elaboré, Top und Chronomètre. Etliche ETA Modelle wie das sehr erfolgreiche ETA 2824-2 setzten Maßstäbe. ETA Werke wurden und werden geklont oder verbessert, wie beispielsweise das ETA / Valjoux 7750, welches von IWC zum Calibre 79350 weiterentwickelt wurde.

Victorinox Herren Airboss Mechanical - Swiss Made Automatikuhr Schwarz/Navy 241820
  • Swiss made Automatikwerk ETA 2824-2 sichtbar durch den transluzenten Ausstellungsboden
  • Mit 38 Stunden Gangreserve, Rundschieber und exklusiver militärischer Zeitfunktion
  • Mit Super-LumiNova-Technologie für mühelose Lesbarkeit bei Dunkelheit

Sellita Uhrwerke (Schweiz)

Das nicht alle Kopien aus Asien kommen müssen, beweist die Firma Sellita aus der Schweiz. Das SW200 (SW200-1) basiert beispielsweise auf dem ETA 2824-2. Wie alle schweizer Werkehersteller steht auch Sellita für höchste Herstellungsstandards und kooperiert mit namhaften Uhrmanufakturen wie Wempe Glashütte, Maurice Lacroix oder Alpina.

Rotary Legacy Automatik Schweizer Uhr für Damen
  • Anzeige: Analog
  • Primär Material: Edelstahl
  • Gehäuseform: Rund

Ronda Uhrwerke (Schweiz)

Im Segment Quarzuhrwerk hat sich auch das Unternehmen Ronda aus der Schweiz einen Namen gemacht. Bemerkenswert im globalen Wettbewerb ist, dass der Hersteller gänzlich auf Fremdherstellung verzichtet. Die Schweizer haben die Produktreihe Quarz Essentials entworfen, die mit den verschiedenen Modellen xtratech, slimtech, normtech und powertech besonders in puncto Design und Funktionalität bestechen.

Lemania Uhrwerke (Schweiz)

Das schweizer Traditionsunternehmen Lemania wurde vor allem durch das Lemania Calibre 1873 bekannt, Herz der Omega Speedmaster und offizieller Chronograph der Apollo 11 Mission. Seit Übernahme durch die Swatch Group wurde Lemania Hauptliefereant für Breguet Uhren und steht nach wie vor für höchste Qualität.

Miyota Uhrwerke (Japan)

Zu den angesehenen Kunden des Werkeherstellers Miyota aus Japan gehören Festina, Junkers Bauhaus oder Hugo Boss. Weltweit einer der größten Produzenten von Automatik-Uhrwerken und bekannt für die Baureihen Miyota 8215, 9015 und 9100. Übrigens ist die Firma Teil der Citizen Group, die ausschließlich mit Miyota Uhrwerken beliefert wird.

Seiko Uhrwerke (Japan)

Seiko, bekannt für die Herstellung von Quarzuhrwerken und den legendären Digitaluhren, ist ein im Jahre 1881 gegründetes Traditonsunternehmen aus Japan. Das hohe Niveau seiner Produkte brachte der Firma vier Große Preise der Uhrmacherei Genf ein. Zu ihren populärsten Uhrwerken gehören das Seiko 6R15, Seiko 4R35 und Seiko 4R36. Ansehen der Marke Seiko wurde durch James Bond Filme und vor allem durch internationale Sportveranstaltungen erfolgreich transportiert.

Anzeige

Seagull Uhrwerke (China)

Tianjin Seagull, immerhin seit 1955 im Geschäft, liefert auf dem Weltmarkt etwa 25% aller Uhrwerke. Zuerst als reines Imitat des legendären Venus 175 belächelt, wurde das Seagull ST1901 durch Weiterentwicklung und attraktivem Preis zu einem Verkaufsschlager. Das Seagull ST36, in Anlehnung an das Unitas/ETA 6497, ist ein weiteres Beispiel, dass Made in China für ein gutes Verhältnis zwischen Preis und Leistung stehen kann.

Unsere Empfehlung für das Uhrwerk

Uhren gewinnen durch entsprechende Markennamen an Wert. Allein der Name Rolex gilt als Statussymbol schlechthin. Doch auch viele Namen von Uhrwerkherstellern umgibt ein gewisser Mythos, der sich einerseits durch Präzision und Zuverlässigkeit, andererseits durch Innovation und Kreativität erklären lässt. Namenlose Knock-offs, abgekupferte Nachahmungen also, sollten lieber gemieden werden. Je nachdem wie viel in das Uhrwerk kosten soll kann das Vertrauen in erstklassige Hersteller hochwertiger Uhrwerke im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.