Skip to main content
citizen uhren

Die besten Citizen Uhren: Eco Drive Solar-Funkuhren aus der Promaster Kollektion

Die Uhren von Citizen zeichnet sich besonders durch innovative Entwicklungen und neue Antriebstechniken aus. Wir haben für euch die besten Uhrenmodelle von Citizen zusammengestellt.

Citizen Watch ist einer der größten Uhrenhersteller weltweit und vor allem durch auffälliges Design und innovative Solaruhren bekannt. Besonders beliebt sind die Eco-Drive Solar-Funkuhren von Citizen, bei denen sich die Uhrzeit stets automatisch einstellt und nie eine Batterie gewechselt werden muss.

Die wichtigsten Fakten über die Uhrenmarke Citizen

Gründung: 1918
Standort: Nishitōkyō, Präfektur Tokio, Japan
Ursprünglicher Name: Shōkōsha Tokei Kenkyūsho
Preisklasse: Mittleres Preisegment
Bekannte Modelle: Citizen Promaster, Citizen Eco-Drive

Die beliebtesten Uhren von Citizen

Die Kollektion von Citizen ist sehr umfangreich, aber besonders die Promaster Reihe, die sich in Land, Sea und Sky unterteilt, hat sich als eines der Standbeine der japanischen Uhrenmarke herauskristallisiert. Citizen selbst unterscheidet die Modelle nach Technologie (Quarz, Automatik und Eco-Drive) und nach Uhrentyp (Sport, Elegant und Trend) und bietet Uhren für Damen und Herren an. Im folgenden wollen wir euch die beliebtesten Modellreihen von Citizen näher vorstellen.

Citizen Promaster

In der Promaster Kollektion finden sich sportliche Armbanduhren, die für jedes Abenteuer gerüstet sind. Damit richtet sich Citizen vor allem an Profisportler und Teilnehmer von Expeditionen. Unter den Promaster Uhren finden sich neben Taucheruhren und Fliegeruhren auch Modelle für Bergsteiger und Segler. Besonders beliebte Uhren der Citizen Promaster Serie sind die Modelle Skyhawk und Nighthawk.

Citizen Eco-Drive und Funkuhren

Die Citizen Eco-Drive Uhren werden über Solarzelle, Bewegung oder Wärme angetrieben und ersparen ihren Besitzern auf diese Weise den Batteriewechsel. Die Eco-Drive Solaruhren können selbst bei schwacher künstlicher Beleuchtung genügend Energie erzeugen. Einmal aufgeladen halten die Citizen Eco-Drive Uhren mehr als sechs Monate und zeigen auch in den dunklen Wintermonaten die Uhrzeit an. Manche Modelle verfügen sogar über einen Stromsparmodus. Der regelmäßige Batteriewechsel hat mit einer Eco-Drive Uhr also definitiv ein Ende.

Die meisten Citizen Eco-Drive Uhren sind zusätzlich auch Funkuhren, also sogenannte Solar-Funkuhren. Hier ist weder ein Batteriewechsel, noch das Einstellen der Uhrzeit erforderlich.

Citizen Chronograph

Natürlich gibt es auch bei Citizen Uhren mit Stoppfunktion. Diese Chronographen sind häufig mit einem Tachymeter ausgestattet, der vor allem bei Piloten sehr beliebt ist. Hier einige beliebte Modelle der Citizen Chronographen.

Citizen Damenuhren

Über alle Kollektionen hinweg bietet Citizen auch Uhren für Damen an. Diese können sowohl mit Eco-Drive als auch mit der Funktechnologie Sattelite Wave ausgestattet sein. Auch in der sportlichen Promaster Kollektion finden sich wunderbare Damenuhren. Hier wollen wir dir eine Auswahl der beliebtesten Citizen Damenuhren vorstellen.

-11%Platz 1 CITIZEN Quarzuhr Damenuhr ER0203-00B
-32%Platz 3 CITIZEN Quarzuhr Damenuhr ER0203-85P
-24%Platz 4 Citizen Damenuhr Super Titanium EW0650-51L

Citizen Eco-Drive: der innovative Solarantrieb

Die Geschichte der innovativen Citizen Eco-Drive Technologie beginnt in den 1970er Jahren. Ausgelöst durch die großen Energiekrise machte sich Citizen auf die Suche nach neuen Energiequellen für Armbanduhren. Die zu jener Zeit beliebten batteriebetriebenen Quarzuhren hatten einige typischen Nachteile. Allem voran, die begrenzte Batterie-Lebensdauer, die ständige Batteriewechsel erforderlich macht. Vor allem bei den häufig eingesetzten Einweg-Batterien sind eine besondere Belastung für die Umwelt. Die Lösung? Eine Uhr die nur durch die Energie der Sonne angetrieben werden sollte.

Die erste lichtbetriebene Analoguhr

Die Entwicklung der ersten lichtbetriebenen Analoguhr sollte sich schwieriger gestalten als gedacht, da frühe Solarzellen noch zu groß für Uhren waren. Außerdem brachen diese sehr leicht, was für Armbanduhren ebenfalls nicht gerade zweckmäßig war. Dennoch konnte Citizen 1974 den ersten Prototyp einer Solaruhr vorstellen, bei dem eine runde Solarzelle im Zifferblatt integriert war. Es dauerte jedoch noch bis 1976, bis die erste Citizen Solaruhr, die Crystron Solar Cell, auf den Markt gebracht werden konnte.

Weitere Innovationen bei Solaruhren

Obwohl es Citizen gelungen war, die weltweit erste lichtbetriebene Analoguhr zu entwickeln, war das Modell noch nicht der wirkliche Durchbruch im Bereich der Solaruhren. Die erzeugte Energie war noch relativ gering und konnte nicht in ausreichendem Maße gespeichert werden. Daher dauerte es noch bis in die 1980er Jahre und kontinuierliche Verbesserungen, bis die Technologie zur echten Marktreife gebracht werden konnte. 1986 präsentierte Citizen eine Uhr, deren Akku die Energie für 200 Stunden speichern konnte. 1995 hielten die Batterien der Citizen Solaruhren bereits knapp sechs Monate mit nur einer Aufladung. Diese Modelle konnten außerdem künstliche Raumbeleuchtung zur Energiegewinnung nutzen. Was vor allem für die dunklen Wintermonate wichtig war. Bis heute verbessert Citizen seine Solaruhren, die mittlerweile unter dem Markennamen Eco-Drive weltweit bekannt sind.

Hinweise zum Gebrauch von Citizen Eco-Drive Uhren

Zum Erhalt der Uhren, sollten sie nicht in der Sauna oder im Solarium getragen werden. Durch das Kondenswasser könnte Wasser in das Uhreninnere gelangen und sie fängt an zu rosten. Auch nachts und beim Sport empfiehlt sich das Tragen der Citizen Uhr nicht. Vermieden werden sollten zu extreme Temperaturunterschiede zum Schutz der Uhren. Sie sollten die Citizen Uhren nicht öffnen, da sie über ein sehr komplexes Uhrenwerk verfügt.

Bei Verschleiß oder Defekt der Uhren, überprüft dies nur ein ortansässiger Fachhändler, ansonsten schicken Sie die Uhr in einem Postpaket an die Zentrale in Hamburg. Die Reparaturzeit beträgt ca. 10 Tage.

Weitere zukunftsweise Technologien von Citizen

Neben der innovativen Eco-Drive-Technologie, gibt es noch zwei weitere Themenbereiche die für Citizen große Bedeutung haben. Dies sind einerseits Funkuhren, die so präzise wie möglich sein sollen, und andererseits Uhren aus Titan. Beide Technologien möchten wir hier kurz näher vorstellen.

Citizen Funkuhren

1993 brachte die japanische Uhrenmarke die erste Multi-Band-Funkuhr der Welt auf den Markt, und bleibt seitdem ein Pionier auf diesem Gebiet. Kombiniert mit der lichtbetriebenen Eco-Drive-Technologie erhalten die Käufer eine Citizen Solar-Funkuhr eine präzise Zeit, die von jeder Lichtquelle angetrieben werden kann. Dabei haben moderne Citizen Funkuhren nur eine Abweichung von einer Sekunde in 1 Million Jahren, also zeigen quasi immer die korrekte Zeit ein.

2011 erweiterte Citizen die eigene Funktechnologie durch Satellite Wave, eine einzigartige Technik, die es Uhren ermöglicht das Zeitsignal von GPS Satelliten zu empfangen. So kann an jedem Ort der Welt stets die genaue Uhrzeit und das exakte Datum abgerufen werden. Dafür benötigt eine Citizen Satellite Wave Uhr nur etwa 3 Sekunden, um sich selbst einzustellen.

Citizen Titanuhren

Titan ist ein Material mit besonders hohem Tragekomfort. Aus diesem Grund begann Citizen bereits früh Uhren aus Titan zu entwickeln. Bereits 1970 konnte der Welt die erste Uhr aus massivem Titan vorstellen. Die großen Vorteile von Titan sind das geringe Gewicht im Vergleich zu anderen Metallen und die antiallergischen Eigenschaften. Durch die von Citizen entwickelte Duratec Oberflächenhärtung, sind Citizen Titanuhren um 5 mal härter als Edelstahl und außerdem rostbeständig.

Die Modelle aus diesem innovativen Material werden unter dem Markennamen Super Titanium auf den Markt gebracht. Wer auf hohen Tragekomfort Wert legt, oder für Menschen, bei denen Uhren aus Stahl allergische Reaktionen hervorrufen, finden hier eine tolle Alternative vor.

Über Citizen Watch

Citizen Watch mit Hauptsitz in Tokyo in Japan ist einer der größten Uhren- und Uhrwerkhersteller der Welt. Das Unternehmen konzentriert sich in seinen Produkten auf die Entwicklung von hochwertigen Technologien im Bereich der Armbanduhren und in immer neuen und verbesserten umweltfreundlichen Energiemöglichkeiten, wie dem Eco Drive oder dem Eco-Drive Duo, welcher 1998 der erste Hybridantrieb in einer Uhr ist. Der Anspruch Ästhetik und Ökologie einem breiten Publikum zugängig zu machen gehört zu den Grundsätzen des Unternehmens. Auch im Bereich der Taucheruhren strebt Citizen nach bedürfnisdefinierten Neuerungen, so erscheint 1985 mit der Promaster Aqualand die erste Taucheruhr mit elektronischem Tiefenmesser. Citizen sponsert weltweit Sportevents wie das Tennisturnier US Open.

Geschichte von Citizen

1918 gründet der Uhrmacher Kamekichi Yamazaki in Tokio das Shokosha Watch Research Institute. 1924 kam die erste Citizen Watch auf den Markt. Allerdings noch als ein Produkt des Vorläuferunternehmens Shokosha. 1930 wird das Unternehmen im Zuge einer Fusion mit dem in Tokio ansässigen Schweizer Uhrenherstellers Rodolphe Schmid in Citizen Holding umbenannt. Der Name spiegelt die Unternehmensphilosophie wieder, welche durch den damaligen Bürgermeister Tokyos vorgegeben wurde, Produkte für den Bürger (übersetzt ins Englische Wort citizen) herzustellen. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges beginnt das Unternehmen verstärkt zu exportieren und sichert sich bald eine Vormachtstellung in der Welt. 1954 bringt Citizen den ersten Solarantrieb auf den Markt und entwickelt ökologische Antriebstechniken weiter, um 1995 mit der Eco-Drive Technologie eine Neuerung zu präsentieren, welche die heutigen Citizen Uhren prägt.

Was die Uhren von Citizen auszeichnet

Die meisten heutigen Citizen Eco-Drive Modelle sind Funk Solar Uhren. Diese Uhr benötigt keine Batterie, sondern läuft über einen Akku. Der Akku dieser Citizen Uhren verfügt über eine Dunkelgangreserve, was bedeutet, dass die Uhren über viele Monate an einem dunklen Ort gelagert werden können und dann dennoch noch funktioniert. Im Vergleich zu einer anderen Stahluhr, ist sie verhältnismäßig leicht. Außerdem verfügen viele Citizen Uhren über einen Rechenschieber, den Sie nutzen können, muss man aber nicht. Sie ist mit der Funkzeit immer identisch. Citizen Uhren haben zwar Ihren Preis, aber wer Qualität haben möchten, ist mit den verschieden Modellen genau richtig beraten. Bei Citizen erhält man Qualität der höchsten Stufe und Uhren mit denen man sehr lange Freude haben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.