Skip to main content

Die besten IWC Uhren: Geschichte, Kollektionen und günstige IWC Hommagen

IWC ist einer der beliebtesten Luxusuhrenmarken der Welt. Wir zeigen hier die Geschichte und die Kollektion des Unternehmens und stellen dir günstige Alternativen zu IWC Uhren vor.

Die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC wurde ursprünglich als International Watch Co. gegründet. Seinen Firmensitz hat das Unternehmen in Schaffhausen. Wie viele der bekanntesten hochpreisige Uhrenmarken gehört auch IWC seit 2000 zum Schweizer Luxusgüterkonzern Richemont und steht hier in einer Reihe mit traditionsreichen Manufakturen wie A. Lange & Söhne, Jaeger-LeCoultre, Panerai und Cartier.

Die wichtigsten Fakten über die Uhrenmarke IWC

Gründung:1868, als International Watch Co.
Sitz:Schaffhausen, Schweiz
Gründer:Florentine Ariosto Jones
Preisklasse:Oberes Preissegment
Bekannte Modelle:IWC Fliegeruhr, IWC Portugieser, IWC Aquatimer

Die IWC Uhrenkollektionen

IWC besitzt eine umfassende Uhrenkollektion, die sich vor allem in die Modellreihen Fliegeruhren, Aquatimer, Portugieser, Portofino, Da Vinci und Ingenieur unterscheiden lassen. Dazu kommen immer wieder Jubiläumsmodelle und Sonderausgaben, die die IWC Kollektion ergänzen.

Hier eine Beschreibung der einzelnen Kollektionen von IWC im Detail. Diese stimmt mit der Reihenfolge der obigen Bildern überein:

  1. IWC Fliegeruhren

    Die Fliegeruhren von IWC zeichnen sich vor allem durch ein Ziffernblatt aus, das für einfache Ablesbarkeit optimiert wurde. Deshalb besitzt es klar erkennbare Zeiger und Indizes. Jede Fliegeruhr hat zudem einen Automatikaufzug und zeichnet sich durch robusten Edelstahl und ein Alligator Armband aus. Beliebte Modelle sind die IWC Fliegerchronographen und die IWC Big Pilot.

  2. IWC Aquatimer

    Die Aquatimer Kollektion ist speziell für Freunde des Tauchsports entwickelt. Neben der Anzeige der Tauchzeit bieten diese Uhren ein robustes Edelstahlgehäuse und gut ablesbare Ziffernblätter. Zudem lässt sich das Armband für echte Tauchgänge wahlweise als Edelstahlband oder Kautschukarmband einfach auswechseln.

  3. IWC Portugieser

    Die Portugieser Kollektion von IWC gehört zu den ältesten Uhren des Unternehmens. Diese wurden bereits in den dreißiger Jahren gefertigt. Sie überzeugen durch eine stilvolle Eleganz mit großem weißen oder schwarzen Ziffernblatt und schmalen Zeigern. Bei genauem Hinsehen erinnert die Anordnung der Zahlen ein wenig an eine Bahnhofsuhr.

  4. IWC Portofino

    Die Portofino Kollektion von IWC zeichnet sich durch ein einfaches klassisches Design mit Dreizeigeroptik aus. Anders als die Fliegeruhren oder die Portugieser glänzt das robuste Ziffernblatt mit Indizes für die Zeitanzeige. Das robuste Edelstahlgehäuse verleiht dieser Kollektion zusätzliche Eleganz.

  5. IWC Da Vinci

    Die Da Vinci Uhrenkollektion zeichnet sich durch ihre besondere Gehäuseform aus. Während bei den anderen Uhren das Ziffernblatt sehr groß ist, wurde dies bei diesen IWC Uhren eher klein gehalten. Neben den üblichen Funktionen gibt es auch Uhrenmodelle für Damen mit goldenem Edelstahlgehäuse und funkelnden Steinen. Darüber hinaus hat jede Uhr einen Automatikaufzug.

  6. IWC Ingenieur

    Die Uhren der Ingenieur Kollektion von IWC lassen sich als Hommage an die fünfziger Jahre verstehen, in denen Ingenieure noch als wahre Erfinder gefeiert wurden. Daran erinnert vor allem das aufwendige Design im Ziffernblatt. Robuster Edelstahl, eine hohe Wasserdichte und eine komfortable Datumsanzeige runden diese modischen Uhren ab.

Die besten IWC Uhren Hommagen

Inspiriert vom Design der IWC Uhren gibt es viele Uhrenmarken die hochwertige aber günstige IWC Nachbau Uhren anbieten. Vor allem Hommagen der IWC Fliegeruhren und der IWC Portugieser erfreuen sich großer Beliebtheit. Dabei besitzen die Uhren von bekannten Marken wie Junkers und Hugo Boss viele feine Details und damit genügend Eigenständigkeit.

Günstige IWC Fliegeruhren Hommagen

Das Design der IWC Fliegeruhren basiert auf den Spezifikationen der deutschen Beobachtungsuhren des Zweiten Weltkriegs. Neben IWC wurden auch noch weitere Uhrenmarken mit der Herstellung von militärischen Fliegeruhren beauftragt. Darunter beispielsweise der deutsche Hersteller Laco, der auch noch heute Uhren im Design der IWC Fliegeruhren herstellt. Hier bietet sich also eine günstige Möglichkeit an ein echtes Original zu gelangen.

Günstige IWC Portugieser Hommagen

Die IWC Portugieser ist eine klassische Herrenuhr. Wer eine Hommage dieser edlen IWC Uhr erwerben möchte, sollte sich die Uhren der Schweizer Uhrenmarke Stuhrling Original näher ansehen.

-34% Hugo Boss Herren-Armbanduhr 1513494
-4% Hugo Boss Herren-Armbanduhr 1513495

Günstige IWC Portofino Hommagen

Die IWC Portofino ist ebenfalls eine sehr klassische Herrenuhr, die gut zum Anzug und bei geschäftlichen Angelegenheiten getragen werden kann. Eine Marke die diese Werte ebenso verkörpert ist Hugo Boss. Die Hugo Boss Uhren sind jedoch eine ganze Preisklasse unter IWC angesiedelt.

Die Geschichte von IWC

IWC wurde im Jahr 1868 vom Amerikaner Florentine Ariosto Jones gegründet. Einige Jahre zuvor konnte Jones sein Talent für das Fertigen von Uhren als Uhrmacher in Boston beweisen. Anschließend beschloss er in die Schweiz zu gehen und dort hochwertige Uhren für den amerikanischen Markt zu produzieren.

Die Schweiz bot den Vorteil, dass es hier genug Fachkräfte für hochwertiges Uhrenhandwerk gab. Bereits 1875 lag die Zahl der Mitarbeiter bei 196. In diesem Jahr tätigte Jones durch Materialeinkäufe große finanzielle Summen. Dies führte dazu, dass IWC in finanzielle Schwierigkeiten geriet und Jones wieder in die USA zurückging.

Im Jahr 1879 kaufte Johannes Rauschenbach-Vogel das Unternehmen und führte es erfolgreich auf dem Schweizer Uhrenmarkt ein. Im Laufe der weiteren Jahre wurde das Unternehmen von Generation zu Generation weitervererbt. Schließlich konnte IWC sein wirtschaftliches Wachstum steigern. Bis heute hat sich an der Weiterentwicklung des Unternehmens, das zwischenzeitlich zu einer AG umgewandelt wurde und 2000 vom Schweizer Luxusgüterkonzern Richemont aufgekauft wurde, nichts geändert.

Meilensteine in der Geschichte der IWC Uhren

In dieser Liste findest du die wichtigsten Meilensteine in der Geschichte der IWC Uhren. Der Schwerpunkt liegt hier vor allem auf die Entstehung außergewählicher neuer Uhrenlinien.

  • 1868: In diesem Jahr gründet Florentine Ariosto Jones in Schaffhausen ein Unternehmen mit dem Namen International Watch Company, da Taschenuhren für den amerikanischen Markt entwickelt werden sollen.
  • 1885: IWC präsentiert die erste mechanische Taschenuhr mit einer digitalen Anzeige von Stunden und Minuten der Weltöffentlichkeit.
  • 1899: Eine der ersten Armbanduhren wird in Schaffhausen hergestellt und auf den Markt gebracht. Sie enthält das Kaliber 64, das ursprünglich für Damen-Taschenuhren verwendet wurde.
  • 1936: Die erste Fliegeruhr von IWC kommt auf den Markt. Eine spezielle Drehlünette mit spitzem Zeiger ermöglicht die Markierung der Abflugzeit. Für höchste Genauigkeit des Uhrwerks sorgt eine eigens entwickelte antimagnetische Hemmung.
  • 1939: Ein Auftrag zweier potugiesischer Importeure zur Fertigung einer Serie von großen Armbanduhren geht in Schaffhausen ein. Es ist die Geburtsstunde der IWC Portugieser.
  • 1940: In den Kriegsjahren steigt die Nachfrage nach ganggenauen Fliegeruhren. IWC entwickelt die Große Fliegeruhr mit 55 mm Durchmesser und zentralem Sekundenzeiger.
  • 1944: In diesem Jahr fertigt IWC die ersten W. W. W. Uhren für die britische Armee. Diese spezielle Spezifikation steht für „Watch. Wrist. Waterproof“.
  • 1967: Nach dem Krieg erscheint 1967 mit der Aquatimer die erste spezielle Taucheruhr von IWC. Mit einer bisher unerreichten Wasserdichtheit von 20 bar, sorgt sie für Aufsehen auf der Basler Uhrenmesse.
  • 1969: Das erste Quarzuhrwerk von IWC wird in der Da Vinci verbaut. Es handelt sich dabei um das Quarzwerk Beta 21 mit einer Frequenz von 8192 Hertz.
  • 1990: Sieben Jahre entwickelte IWC an der Grande Complication, einer hochkomplizierten Uhr mit Chronograph, ewigem Kalender, Minutenrepetition und Mondphase.
  • 1993: Die bis zu jenem Zeitpunkt komplizierteste Uhr der Welt, die „II Destriero Scafusia“ kommt anlässlich des 125-jährigen Bestehens von IWC in einer limitierten Stückzahl auf den markt.

Seit der Übernahme von IWC durch den Richemont Konzern werden die sechs Uhrenfamilien behutsam aber kontinuerlich weiterentwickelt.

Provokante Werbestrategie von IWC

Auch wenn Frauen IWC Uhren tragen können, werden die Modelle vor allem für Männer entworfen. Das machte das Unternehmen im Jahr 1999 auch deutlich, als eine Werbekampagne mit markanten Macho-Sprüchen gestartet wurde. Mit etwas Ironie las man da auf Werbeplakaten Slogans wie:

  • Fast so kompliziert wie eine Frau. Aber pünktlich.
  • Männer verdienen mehr als Frauen. Zum Beispiel eine IWC.
  • Scheiben putzen ist Männersache. Bis 42 mm Durchmesser.
  • Den Hund. Aber niemals meine IWC.
  • Immerhin etwas, worauf sich Männer verlassen können.

Was heute undenkbar scheint, war auch vor der Jahrtausendewende bereits ein Fall für die Schweizer Lauterkeitskommission. Diese legte promt eine Beschwerte vor. Wirz, die zuständige Züricher Werbeagentur gewann für die Kampagne 2001 den Swiss Effie. 2005 wurde die sehr erfolgreiche Kampagne schließlich eingestellt.

Prominente als IWC Markenbotschafter

Nicht nur bei Unternehmern sind die Uhren von IWC beliebt. Auch Promis wie Lewis Hamilton, Mika Häkkinen, Dev Patel, Elyas M. Bareck, Ronan Keating, Nico Rossberg oder Jogi Löw schwören auf diese Marke. Lewis Hamilton ist zudem seit einigen Jahren Markenbotschafter von IWC und hat dort sein eigenes Modell.

2019 sorgte Boris Becker für Schlagzeilen, als er seine IWC Uhren zwangsweise versteigern musste. Zuvor war er jahrelang Markenbotschafter von IWC gewesen und erhielt so viele Uhren kostenlos. Seine Uhrensammlung soll laut Konkursverwalter einen Gesamtwert von ca. 46.000 Franken besessen haben. IWC selbst wollte zum Vorfall keine Stellung nehmen.

Besonderheiten der IWC Kollektion

Im Vergleich mit anderen Luxusuhren bieten die Kollektionen aus dem Hause IWC eine technische Besonderheit, die zum Markenzeichen der IWC Uhren geworden ist: Die Uhren mit eigenem Kaliber besitzen einen automatischen Pellaton Aufzug. Er ist durch zwei große Klinken und einem Exzenter erkennbar.

Darüber hinaus beweist IWC immer wieder seine Kompetenz in der Manufaktur mechanischer Uhren, indem besondere Komplikationen etwickelt und in den Uhren verbaut werden. So sind dies beispielsweise der ewiger Kalender, das Tourbillon, die Gangreserveanzeige, und Uhren mit Minutenrepetition und Mondphase. Die teuersten Uhren von IWC findet man in der Grande Complication Serie.

Ein Gedanke zu „Die besten IWC Uhren: Geschichte, Kollektionen und günstige IWC Hommagen

  1. Ich besitze eine Skelettuhr mit goldenem Kettenband und würde sie gerne verkaufen. Ich weiß sie war sehr teuer. Sie funktioniert aber ist ein älteres Modell von IWC. Was kann man erwarten und wokann ich sie verkaufen? Danke für die Antwort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.