Skip to main content

Die 10 beliebtesten Luxusuhren: Legendäre Uhren von Submariner bis Speedmaster

Du interessierst dich für Uhren im oberen Preissegment und möchtest wissen, welches die besten Luxusuhren sind? Kein Problem! Hier findest du die Liste der 10 beliebtesten Luxusuhren.

Wir haben bereits die besten Luxusuhrenmarken in einem Ranking vorgestellt, nun wollen wir uns auf die beliebtesten Uhrenmodelle festlegen. In dieser Top 10 findest du absolute Uhrenlegenden, die selbst aus einer fast unüberschaubaren Vielfalt an Marken und Modellen noch deutlich herausstechen. Sieh nach ob deine Lieblingsuhr in unserem Ranking vorkommt und teile uns deine persönliche Top 10 in den Kommentaren mit.

Die 10 beliebtesten Luxusuhren

Wir stellen dir hier eine Liste der 10 beliebtesten Luxusuhren vor. Dabei gibt es eine einfache Regel: Jede Uhrenmarke darf nur einmal in den Top 10 vorkommen. Wenn bei einem Uhrenhersteller mehr als ein Modell für die Liste infrage gekommen wäre, haben wir das in der Beschreibung vermerkt.

10. Platz: Jaeger-LeCoultre Reverso

Die Jaeger-LeCoultre Reverso ist nicht nur wegen ihrer rechteckigen Gehäuseform eine ganz besondere Uhr. Es handelt sich hierbei zudem auch noch um ein einzigartiges Wendegehäuse. Das Schweizer Unternehmen entwickelte diesen besonderen Schutzmechanismus in den 1930er Jahren, um den Offizieren der British Army in Indien das Polospielen mit ihrer Armbanduhr zu ermöglichen. Die Reverso setzte sich damit nicht nur gegen die Konkurrenz im eigenen Haus durch (auch die Jaeger-LeCoultre Memovox, eine mechanische Uhr mit Alarmfunktion, wäre für diese Liste prädestiniert gewesen), sondern stößt auch absolute Uhrenklassiker wie die Blancpain Fifty Fathoms aus den Top 10.

9. Platz: Hublot Big Bang

Obwohl Hublot im Vergleich zu anderen Schweizer Uhrenmanufakturen erst seit 1980 existiert, spielt das Unternehmen heute bei ultra luxuriösen Armbanduhren dennoch bereits an der absoluten Spitze mit. Ein Grund hierfür ist die 2005 präsentierte Big Bang die Hublot seitdem einen Platz an der Sonne sicherte. Die Hublot Big Bang kann an den sechs an der Lünette angebrachten Schrauben und der extravaganten Gehäuseform erkannt werden. Unzählige Designvariationen mit unterschiedlichen Materialen wie Carbon sorgen dafür, dass beinahe keine Big Bang der anderen gleicht.

8. Platz: Patek Philippe Nautilus

Bei absoluten Uhrenkennern dürfte die Patek Philippe Nautilus klar auf Platz 1 jeder Topliste zu finden sein. In unserer Liste der beliebtesten Uhren können wir hierauf jedoch keine Rücksicht nehmen. Deshalb befindet sich die Nautilus nur auf einem der hinteren Plätze. Im Vergleich zu einer ähnlich prestigeträchtigen Uhr wie der Lange 1 von A. Lange & Söhne, die bei der breiten Öffentlichkeit ebenso eher unbekannt ist und es gar nicht auf diese Liste geschafft hat, stellt dies dennoch einen Erfolg dar.

7. Platz: Audemars Piguet Royal Oak Offshore

Die Audemars Piguet Royal Oak Offshore hat sich definitiv den Titel für die Uhr mit dem längsten Namen verdient. Aber auch sonst hat diese sportliche Luxusuhr nach einem Design von Gerald Gentas einiges vorzuweisen. Ähnlich wie die Hublot Big Bang trumpft die Royal Oak Offshore mit sichtbaren Schrauben an der Lünette auf und war sicher ein Vorbild für den jungen Herausforderer aus Nyon.

6. Platz: Panerai Luminor Marina

Panerai hat als traditionsreicher Austatter von Kampfschwimmern der italienischen Marine einiges an Geschichte vorzuweisen. Vor allem der Kronenschutz mit dem ikonischen Bügel und das Sandwitch-Ziffernblatt machen die Luminor Marina zum Kultobjekt. Doch der eigentliche Grund für den Erfolg von Panerai ist Sylvester Stallone, der die italienischen Uhrenmarke zufällig entdeckte und alle seine Freunde in Hollywood mit diesen Uhren austattete.

5. Platz: TAG Heuer Carrera

Die TAG Heuer Carrera konnte sich seit ihrer Einführung in den 1960ern als eine der Konstanten am Markt für Chronographen etablieren. In den letzten Jahren entwickelte TAG Heuer die Carrera von der sportlichen Rennfahreruhr zu einer absoluten Dresswatch, die in den neusten Modellen sogar auf den ikonischen Tachymeter verzichtet. Mit der TAG Heuer Monaco wäre auch bei dieser Uhrenmarke eine ebenbürtige Alternative zur Verfügung gestanden.

4. Platz: IWC Fliegeruhr

Die Kollektion der IWC Fliegeruhren ist besonders vielfältig. Von der IWC Big Pilot mit extra großer Krone, reicht die Modellreihe über die sportlichen Fliegeruhr Chronographen bis zur klassischen IWC Mark XVIII. Neben den IWC Fliegeruhren hätte aber auch die IWC Portugieser Kollektion einen Platz in den Top 10 verdient. Eine schwierige Entscheidung, die wir zu Gunsten der ikonischen Pilotenuhren getroffen haben.

3. Platz: Breitling Navitimer

Die Mutter aller Fliegeruhren findet sich jedoch in der Kollektion von Breitling. Die Navitimer gehört seit 1952 zu den schönsten Pilotenuhren auf dem Markt. Neben der Chronographen-Funktion weiß die Breitling Navitimer auch mit dem sehr auffälligen Rechenschieber zu überzeugen. Da sich mit dieser Uhr nicht nur Steig- bzw. Sinkflugraten, sondern auch Treibstoffverbrauch und Durchschnittsgeschwindigkeiten berechnen lassen, erhielt sie die offizielle Empfehlung der Aircraft Owners and Pilots’ Association (AOPA).

2. Platz: Omega Speedmaster

Die Omega Speedmaster ist die einzige Armbanduhr, die alle Bedingungen der NASA für die bemannten Weltraummissionen erfüllen konnte. Mit der erfolgreichen Mondlandung im Jahr 1969, wurde die Speedmaster zur legendären Moonwatch. Dennoch musste sich die Speedmaster in einem internen Duell gegen die Omega Seamaster durchsetzen – immerhin die aktuelle Wahl von James Bond. Dennoch ist die Monduhr der Seamaster noch einen Schritt voraus.

1. Platz: Rolex Submariner

Was Steve McQueen für die TAG Heuer Monaco ist, ist Paul Newman für die Rolex Daytona. Beide Schauspieler waren leidenschaftliche Rennfahrer und machten ihre Uhren zu Kultobjekten. Doch handelt es sich hier nur um ein Duell der Zweitplatzierten, denn wie bei TAG Heuer gibt es auch bei Rolex ein Modell, das alles andere überstrahlt: die Rolex Submariner. Von keiner anderen Uhr gibt es mehr Hommagen, keine andere Uhr wurde öfters gefälscht. Die Rolex Submariner hat seit den 1950er Jahren das Design für Taucheruhren nachhaltig geprägt und ist die Original James-Bond-Uhr in den Romanen von Ian Flemming und den ersten 007-Filmen. Heute ist die „Sub“ die beliebteste Luxus-Armbanduhr der Welt.

Kaufberatung für Luxusuhren

Für die hier genannten Luxusuhren werden Preise von ca. 5.000 bis 25.000 Euro (und aufwärts) aufgerufen. Ein Preissegment, das man nicht mal so eben aus der Portokassa bezahlt. Wer sich dennoch den Traum einer eigenen Luxusuhr erfüllen möchte, der sollte einen Blick in unseren großen Ratgeber für den Kauf von Luxusuhren werfen. Hier zeigen wir verschiedene Möglichkeiten und Alternativen, um dem Traum einen Schritt näher zu kommen:

Unsere große Kaufberatung für Luxusuhren

Und hier noch einmal die Liste der beliebtesten Luxusuhren in richtiger Reihenfolge. In Klammer befinden sich die Uhrenmodelle, die nicht zum Zug gekommen sind.

  1. Rolex Submariner (Daytona)
  2. Omega Speedmaster (Seamaster)
  3. Breitling Navitimer
  4. IWC Fliegeruhr (Portugieser)
  5. TAG Heuer Carrera (TAG Heuer Monaco)
  6. Panerai Luminor Marina
  7. Audemars Piguet Royal Oak Offshore
  8. Patek Philippe Nautilus
  9. Hublot Big Bang
  10. Jaeger-LeCoultre Reverso (Memovox)

Weitere sehr beliebte Uhrenmodelle, die es nicht auf die Liste geschafft haben sind u. a. A. Lange & Söhne Lange 1, Blancpain Fifty Fathoms, Cartier Santos, Cartier Tank, IWC Ingenieur, Rolex Datejust, Rolex Milgauss, TAG Heuer Aquaracer.

Wie sieht eure Top 10 Liste der besten Luxusuhren aus? Teil es uns in den Kommentaren mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.