Skip to main content
Davosa Uhren

Die besten Davosa Uhren: Hochwertige Schweizer Markenuhren im Rolex Design

Davosa Uhren stehen für komplexe und aufwendige Luxusuhren zu bezahlbaren Preisen. Dank edler Komponenten und hoher Fertigungskunst erfreuen sie sich weltweit großer Beliebtheit. Wir zeigen euch hier die besten Davosa Uhren.

Leidenschaft, Fleiß und eine Vision. Mehr braucht es manchmal nicht, um aus einem Hobby eine herausragende Traditionsmarke zu erschaffen. Heutzutage sind Davosa-Uhren für ihre hohe Qualität mit „Swiss Made“ Siegel zu gleichzeitig sehr fairen Preisen bekannt und geschätzt.

Davosa bewies über die Jahre, wie man dank wunderbarer Proportionen und dem Einsatz neuer Werkstoffe, einzigartige und anspruchsvolle Uhren mit Komplikationen fabrizieren kann. Das breite Produktportfolio besteht aus zahlreichen Herren- und Damenuhren. Vor allem die Taucheruhren im Stil der Rolex Submariner gehören zu den beliebtesten Modellen der Schweizer Uhrenmarke.

Die 10 beliebtesten Davosa Uhren 2020

Wir haben dir hier eine Liste Davosa Uhren zusammengestellt, die aktuell am beliebtesten sind. Diese Auswahl wird laufend aktualisiert und enthält die absoluten Bestseller der Schweizer Uhrenmarke. Im Anschluss wollen wir dir unsere liebsten Davosa Uhren Modelle auch noch näher vorstellen.

Unsere Davosa Uhren Empfehlungen

Wie du bereits aus der Bestseller Liste erkennen kannst, findest du bei Davosa vor allem tolle Taucheruhren im Stil der Rolex Taucheruhren. Davosa ist daher eine sehr hochwertige, aber im Vergleich zur renommierten Schweizer Luxusuhrenmarke noch günstige Alternative.

Davosa Ternos Professional: Zum Tauchen fast zu schade

Wer sich für die hochwertigen Uhren von Davosa interessiert, landet früher oder später bei der Ternos –Serie. Die Taucheruhr gehört seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten und beliebtesten Uhren des Schweizer Herstellers. Optisch orientiert sich die Ternos ein wenig an der beliebten Rolex Sea-Dweller, bewahrt sich aber dennoch ihre Individualität.

DAVOSA Ternos Prof.GMT Divers Ceramic Automatic 16157145 schwarz-blau
  • 2 Jahre Herstellergarantie – Sichere Uhr hergestellt in der Schweiz – lässige oder formelle Uhr...
  • Leicht ablesbares Display mit super Leuchtkraft – ausgestattet mit Edelstahl-Skelett, einem...
  • Tolles, funktionales Zeitmesser – 42 mm großes schwarzes Zifferblatt Taucheruhr mit einem...

Kenner schätzen die Ternos für ihren perfekten Kompromiss aus Funktionalität und erhabener Optik. Dabei ist sie sowohl hochpräzise Taucheruhr als auch zeitloses Schmuckstück. Dank entspiegelten Saphirglas und Keramik Lünette richtet sich die Uhr an anspruchsvolle Käufer.

Mit einer Wasserdichtheit von 50 ATM und dem automatischen Heliumventil ist die Ternos dabei für härteste Einsätze unter Wasser bestens gewappnet. Der massiv verschraubte Gehäuseboden und das Edelstahlgehäuse unterstreichen den robusten Anspruch.

Anzeige

Fazit: Die Proportionen sind mit 42 Millimetern Breite einer Taucheruhr angemessen. Trotz toller Features, wie etwa der der zweifarbigen Lünette, bleiben die Preise für die Ternos Professional TT mit ca. 1.300 Euro Davosa-typisch immer im fairen Bereich.

Davosa Argonautic Lumis: Die günstigere Ternos

Die Argonautic – Taucheruhr ist dank toller Verarbeitung und guter Ausstattung ein absoluter Blickfang. Für einen Preis von ca. 800€ schnürt Davosa hier ein sensationelles Paket und bietet dabei schöne Features, wie etwa die formschöne Keramikskala.

Dass es Davosa mit der Taucheruhr ernst meint, beweist nicht nur das robuste und bis 300 Meter wasserdichte Uhrengehäuse. Auch das manuelle Heliumventil zeigt, dass diese Uhr den Einsatz nicht scheut. Ein weiteres Schmankerl ist dabei das wunderschöne Ziffernblatt mit Rillenstruktur.

In Praxistesten überzeugten, neben der griffigen Lünette, auch die besonders präzisen Gangwerte des im Edelstahlgehäuse verschraubten Schweizer Automatikwerks. Zudem verwendet Davosa für die Beleuchtung der Zeiger spezielle Tritiumgasröhren, welche sich durch eine besonders gleichmäßige und lange Beleuchtung auszeichnen.

Tipp: Die limitierte Argonautic Bronze TT Limited Edition ist eine besondere Augenweide und hebt sich optisch wunderbar von den meisten Taucheruhren ab.

Davosa Pilot Newton: Zeitlos dank Isaac Newton

Diese formschöne Fliegeruhr gehört zu den beliebtesten Modellen im Davosa Produktportfolio und ist eine Hommage an Isaac Newton, den „Erfinder der Zeit“.

Kratzfestes Saphirglas und ein ansprechendes Edelstahlgehäuse werden mit einem Glasboden abgerundet. Mit der Pilot-Serie spricht Davosa bewusst Liebhaber mechanischer Uhren an und präsentiert eine sehr durchdachte Uhr mit Datum- und Tagesanzeige.

Das hochwertige Lederarmband mit weißen Nähten unterstreicht den edlen Charakter der Uhr. Eine Wasserdichtigkeit von 5ATM ergänzt die Alltagstauglichkeit.

Tipp: Das absolute Flaggschiff der Newton Pilot Serie ist der auf 300 Stück limitierte Pilot Moonphase Chronograph. Davosa spendierte dieser Uhr mit dem DAV 3051 eines der kompliziertesten Chronographenwerke. Ein wunderschönes Stück der Handwerkskunst.

Anzeige

Davosa Gentleman: Zeit fürs gepflegte Understatement

Manche Anlässe erfordern ein dezenteres Auftreten. Für diese Momente hat Davosa seine Gentleman-Linie gelauncht. Prädestiniert für den seriösen Anlass sind diese „Dress-Watches“ in ihrem Auftreten introvertierter und zugleich sehr erwachsen.

Dank der geringen Höhe von knapp 10 Millimetern, passt die Gentleman garantiert unter jeden Anzug. Mit ihrem zurückhaltenden aber dennoch geschmackvollen Design und dem edlen Edelstahlgehäuse setzt die Gentleman ihre Akzente dezent aber gekonnt.

Vier satinierte Zahlen, geradlinige Zeiger sowie ein klassisches Rundgehäuse geben der Gentleman-Reihe ihren eigenen Charme. Das Lederband mit hochwertiger Kroko-Prägung ergänzt den guten Eindruck. Weitere Features sind die 5 ATM Wasserdichtigkeit und die Datumsanzeige.

Clever: Davosa hat die Gentleman mit einem Schnellbandwechselsystem ausgestattet. Hierbei wird einfach am unscheinbaren Teleskopstift gezogen und schon lässt sich das Armband in Sekundenschnelle austauschen.

Davosa Grande Diva: Sehen und gesehen werden

Davosa verstand es schon sehr früh, erfolgreich auf die Bedürfnisse weiblicher Uhren-Enthusiasten einzugehen. So entstand ein sehr breit gefächertes Produktportfolio mit besonderen Schmuckstücken für alle Anlässe.

Eines der ganz besonderen Highlights der weiblichen Davosa-Produktpalette ist mit Sicherheit die skelettierte Grande Diva. Mit geradezu bezaubernder Offenheit stellt sie ihr mechanisches Innenleben offen zur Schau. Das Gehäuse erstrahlt dabei in poliertem Edelstahl.

Mit einem Durchmesser von 42 Millimetern zeigt sich die Grande Diva herrlich selbstbewusst. Dank Glasboden kann das Schweizer Qualitätswerk DAV6498 von beiden Seiten seine Faszination entfalten.

Apropos Faszination: Die rote Zifferblattfarbe und die Besetzung mit Schmucksteinen verleihen der Uhr eine absolut weibliche Ausstrahlung. Diese wird mit dem hochwertigen Lederband und den zu den Schmucksteinen farblich passenden Nähten in einen stimmigen Einklang gebracht.

Über Davosa

Gründung: 1987
Sitz: Tramelan, Schweiz
Gründer: Paul und David Hasler
Bekannte Modelle: Davosa Ternos, Davosa Argonautic

Die Geschichte hinter der erst 1987 gegründeten Marke Davosa erstreckt sich über viele Generationen. Der Schweizer Landwirt, Abel Frédéric Hasler, legte 1881 den Grundstein für die Marke, als er mit der Produktion von Silberuhrenschalen anfing.

Geschichte von Davosa

Was als kleines Hobby begann, um in den kargen Wintermonaten das bescheidene Einkommen aufzubessern, führten seine Söhne, allen voran Paul Hasler, zur Perfektion. Getrieben von der Leidenschaft und der Passion für das Uhrenhandwerk, gründete Paul 1917 das Unternehmen „Terminages d’Horlogerie“.

Er spezialisierte sich schnell auf die professionelle Uhrenmontage für zahlreiche namhafte Marken. Dank der großen Handwerkskunst und seinem Qualitätssinn konnte sich das Unternehmen dabei auch in den wirtschaftlich schwierigen 1930er-Jahren sicher behaupten.

Die mechanischen Uhren erlangten dank ihrer hervorragenden Qualität schnell einen ausgezeichneten Ruf in Europa und den Vereinigten Staaten. Mitte der 1970er-Jahre erweiterte das zwischenzeitlich in Hasler & Co.SA ungenannte Unternehmen seine erfolgreichen Automatikuhren durch die immer beliebteren Quarzuhren.

Als Ende der Achtziger Jahre die Nachfrage nach mechanischen Uhren rasant anstieg, gründete das Unternehmen im Jahr 1987 die heute bekannte Marke DAVOSA. Hierbei legte man den Fokus von Beginn auf die Produktion mechanischer Uhren mit Komplikationen.

Besondere Modelle und ihre Geschichte

Ein besonderes Highlight stellt die erste limitierte Automatikuhr, „Panamericana“ von Davosa dar, welche Anfang 2000 veröffentlicht wurde. Sie wurde insgesamt nur 400 Mal hergestellt und erfreut sich heute bei Sammlern großer Beliebtheit.

2013 lässt Davosa seine „Argonautic Dual Time“ in die Stratosphäre aufsteigen. Die Uhr steigt, an einem Spezialballon montiert, auf eine fantastische Höhe von 35.000 Meter und landet voll funktionsfähig und wohlbehalten wieder auf der Erde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.