Skip to main content

Die besten Lotus Uhren: Elegante und sportliche Uhren­modelle aus Spanien

Lotus ist eine spanische Uhrenmarke, die zur Festina Gruppe gehört. Die Lotus Uhren besitzen ein modisches Design und den hohen Qualitätsanspruch des weltweit bekannten Uhrenherstellers der hinter der Marke steht.

Mit der Gründung der Marke Lotus begann auch die Geschichte von Festina, denn die international tätige Gruppe entstand erst durch die Übernahme von Lotus. Eine wahre Erfolgsgeschichte, die auf der Wertigkeit der Uhren basieren und ihrem angemessenen Preis-Leistungsverhältnis. Produktionszentren in der Schweiz und in Spanien sichern den hohen Qualitätsstandard. Zudem legt Lotus ein Augenmerk auf guten Service und die Betreuung bestehender Kunden.

Die besten Lotus Uhren

Lotus bietet elegante Uhren ebenso wie sportliche Model mit Chronograph und weiteren Funktionen. Eine Uhren für Kinder finden sich in der Lotus Junior Kollektion. Hier findest du die besten Lotus Uhren für Damen und Herren.

Lotus Herrenuhren

Lotus Damenuhren

Über Lotus Uhren

Gründung:1980
Sitz:Madrid, Spanien
Gründer:Miguel Rodriguez
Zugehörigkeit:Festina Group

Die Marke Lotus vereint unter ihrem Dach sportliche und elegante Modelle, die einer großen Käuferschicht zugänglich sein sollen. Ziel der Produktion ist dabei stets, keine aufwendigen Komplikationen zu produzieren, sondern sich an die Bedürfnisse der Kunden anzupassen und preislich attraktive Uhren zu fertigen.

Die Geschichte von Lotus

Lotus blickt auf eine, verglichen mit anderen Unternehmen, junge Geschichte zurück, in der sich diese Uhrenmarke jedoch stetig vergrößern konnte und bereits eine bedeutende Stellung erreicht hat. Das Unternehmen wurde im Jahr 1980 von dem Spanier Miguel Rodriguez gegründet. Seinen Hauptsitz hat der Hersteller in Barcelona. Von dort aus wird ebenfalls die Logistik der Firma geleitet. Produziert werden die Uhren jedoch in verschiedenen Fabriken, die sich auf dem europäischen Kontinent und in Asien befinden. Der Erfolg stellte sich bereits kurze Zeit nach dem Start ein, sodass das Unternehmen im Jahr 1984 Festina übernehmen konnte.

Der Zusammenschluss bedeutete für Lotus eine Ausweitung seiner Marktposition in Spanien. Dort sind die Uhren sehr beliebt. Eine Ausdehnung des Verkaufs auf andere Länder erfolgte schrittweise. So wurden in den Jahren 1993 und 1994 Tochtergesellschaften in Frankreich und Italien gegründet. Seit dem Jahr 2003 ist Lotus mit zunehmendem Erfolg auf dem deutschen Markt aktiv. Den Hauptteil des Gewinns erwirtschaftet das Unternehmen nach wie vor in Spanien, wo laut Statistik etwa 1,3 Millionen Uhren pro Jahr verkauft werden.

Die Philosophie des Unternehmers

Seit der Gründung seiner Firma verfolgte Miguel Rodriguez stets das Ziel, Uhren zu fertigen, die dem Trend der Zeit folgen und eine breite Käuferschicht ansprechen. Das gelingt einerseits durch die Kombination von sportlichen und eleganten Modellen, die sich an die aktuellen Wünsche der Kunden anpassen und den Modetrends entsprechen. Im Sortiment von Lotus findet jeder Käufer Uhren, die zu sportlichen Anlässen und Outfits passen, gleichermaßen aber auch Modelle, die im beruflichen Alltag getragen werden können und seriöse Kleidung ergänzen. Diese Unternehmensstrategie verfolgt Lotus im Bereich der Damenuhren sowie der Herrenuhren. Damit dieses Ziel des Gründers erreichbar bleibt, werden in den Fabrikaten von Lotus Quartzwerke verbaut, die kostengünstig sind. Aus Kostengründen erfolgt ebenso die Verlagerung der Produktion auf verschiedene Fabriken. Damit gelingt es, Uhren zu präsentieren, die sich die breite Masse problemlos leisten kann.

Lotus mit Sponsoring im Rennsport

Lotus macht vornehmlich durch Sponsoring im Bereich des Sports auf sich aufmerksam und unterstreicht damit auch seinen Anspruch, die breite Bevölkerung anzusprechen. Seit dem Jahr 2012 unterstützt das Unternehmen den spanischen Rennfahrer Marc Márquez, der im gleichen Jahr Weltmeister der Moto 2 wurde, der zweithöchsten Klasse im Motorradrennsport. Mit diesem Sponsoring zeigt die Firma gleichzeitig, dass sie trotz des internationalen Erfolgs an ihren spanischen Wurzeln festhält. Die Zusammenarbeit mit Marc Márquez erreichte im Jahr 2013 ihren Höhepunkt, als er den Weltmeistertitel in der Moto GP erringen konnte.

Zudem fördert Lotus seit 2015 den Rennfahrer Alex Márquez und hat mit diesem Bruderpaar zwei erfolgreiche Repräsentanten, die der Welt die Philosophie von Lotus vermitteln.

Besondere Lotus Uhrenmodelle

Hier findest du eine Auswahl besonderer Uhrenmodelle von Lotus:

  • Im Jahr 1985 erschien erstmals eine Mondphasenuhr von Lotus. Solche Modelle waren damals sehr exklusiv und zuvor nur einem begrenzten Kundenkreis zugänglich. Das lag vor allem an den hohen Preisen, die für solche Uhren zu bezahlen waren. Lotus allerdings produzierte diese Uhr weitaus günstiger und wollte schon damals zeigen, dass Luxus auch einer breiten Käuferschicht zur Verfügung gestellt werden sollte.
  • Im Jahr 2014 erschien in limitierter Auflage ein sportlicher Chronograph, welcher zu Ehren von Marc Márquez produziert wurde, der 2013 den Weltmeistertitel in der Moto GP gewann. Aufgrund der Jahreszahl ist dieses Modell auf nur 2013 Exemplare limitiert und in Kreisen von Sammlern der Marke sehr begehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.