Skip to main content

Die besten Hermle Uhren: Klassische und moderne Tischuhren, Standuhren und Wanduhren

Hermle ist ein traditionsreiches deutsches Familienunternehmen, das bis heute hochwertige Standuhren, Wanduhren und Tischuhren entwickelt. Entdecke hier die besten Hermle Uhren.

Seit 1922 entwickelt Hermle Großuhren in verschiedenster Art und Form und vereint damit Tradition mit Moderne. In den dreißiger Jahren galt die Uhrenfirma als die Fortschrittlichste und auch bis heute gehören Hermle Uhren zu einem der Marktführer von mechanischen Uhrwerken.

Qualität „Made in Germany“

Hermle Uhren bieten echte Qualität, denn sie werden ausschließlich in Deutschland produziert und haben sich damit das Siegel „Made in Germany“ verdient. Die wenigen Teile, die zur Uhrenherstellung hinzugekauft werden müssen, werden von zuverlässigen Herstellern aus der Region bezogen. Zu dieser Qualität gehört natürlich mit dazu, dass wirklich erfahrene Uhrenmacher die Hermle Uhren entwickeln und herstellen.

Die besten Hermle Uhren

Zur Hermle Kollektion gehören unter anderem Standuhren, Wanduhren, Schiffsuhren, Pendeluhren, Küchenuhren, Bürouhren und ganz besondere Sammlerstücke, die sogenannten “Masterpieces”. Deren Stückzahl ist auf eine bestimmte Anzahl beschränkt. Neben klassischen Modellen umfasst das Sortiment von Hermle auch sehr moderne Uhren.

Hermle Tischuhren

Hermle Standuhren

Hermle Pendeluhren

Hermle Wanduhren

Hermle Kaminuhren

Geschichte der Hermle Uhrenmanufaktur

Die Hermle Uhrenmanufaktur hat eine lange Tradition. Im Jahr 1922 gründete Franz Hermle ein Unternehmen in Gosheim, welches zuerst unter dem Namen Franz Hermle und Sohn firmierte. Hier wurden große Uhren wie Standuhren, Wanduhren, Tischuhren und Schiffsuhren gefertigt. Von Anfang an wurden die mechanischen Uhrwerke aber auch für andere Hersteller gefertigt. Schon ab 1930 hatte sich das Unternehmen zur modernsten Uhrenproduktionsstätte in der Region entwickelt. Die hohen Produktionsstandards konnten auch über den zweiten Weltkrieg hinweg in der Nachkriegszeit beibehalten werden.

In den siebziger Jahren kam die Hermle Mechanische Uhrwerke & Drehteile GmbH in Reichenbach hinzu. Damit wurde der Zuliefererbetrieb für mechanische Uhrwerke ausgegliedert. Im Jahr 1977 wurde schließlich ein zweites Werk der Hermle Uhrenmanufaktur in Amherst im Bundesstaat Virginia in den USA aufgebaut.

Im Jahr 1978 übernahm Rolf Hermle das Traditionsunternehmen in der dritten Generation und steht seitdem allen Unternehmensteilen in Deutschland und in den USA vor. Unter seiner Führung hat sich das Unternehmen gut gehalten, trotz der großen Konkurrenz im Uhrenmarkt. Die besonders erfolgreiche Herangehensweise des Unternehmens war es, weiter auf mechanische Uhren zu setzten und nicht auf eine billige Quarzuhrenproduktion umzuschwenken. Außerdem wurden die Uhrenteile weiter in Eigenproduktion hergestellt oder von lokalen Zulieferern bezogen. Daher wurden immer Uhren in einer Qualitätsklasse hergestellt, die nicht in direkter Konkurrenz zu den Fernost Produkten stehen, sondern nach wie vor bei qualitätsbewussten Kunden sehr gefragt sind.

In der Schwäbischen Alb gibt es gute Voraussetzungen für eine hochwertige Uhrenproduktion. Das Unternehmen hat die Uhren teilweise mit allen Einzelteilen im Eigenbetrieb gefertigt und kann deshalb auch als Uhrenmanufaktur bezeichnet werden. Dadurch hat Hermle einen hohen Bekanntheitsgrad unter Liebhabern erreicht. Eine herausragende Rolle nehmen dabei die Hermle Stand- und Tischuhren ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.