Skip to main content

Die ideale Uhrenaufbewahrung: Uhrenkasten und Uhrenbox, Vitrine, Uhrenkoffer, etc.

Je größer die eigene Uhrensammlung wird, desto mehr wird man sich mit dem Thema der Uhrenaufbewahrung befassen wollen und da sind die Möglichkeiten vielfältig: Neben dem Uhrenkasten, der Uhrenbox und der Uhrenvitrine, gibt es auch noch Uhrenbeweger und Uhrenkoffer.

Erfahre mehr über die unterschiedlichen Möglichkeiten, wie die eigenen Uhren sicher verwahrt und optisch schön präsentiert werden können. Wir zeigen dir hier die besten Uhrenboxen, Uhrenkästen und Uhrenvitrinen, die kein Vermögen kosten und deine Kostbarkeiten schützen.

Gründe für sorgfältige Uhrenaufbewahrung

Uhren sind nicht nur reine Zeitmesser, sondern viele von ihnen sind auch exquisite Stücke mit großem reellen oder ideellen Wert. Wer Markenuhren besitzt, möchte sie daher nach dem Gebrauch auch gut aufgehoben wissen. Dazu gibt es vielfältige Varianten der Uhrenaufbewahrung und die Vorteile liegen auf der Hand: die Uhren werden vor Schmutz, Staub und vor allem vor Schaden geschützt. Zudem befinden sich die gesammelten Werke unter Verschluss und sind schnell und einfach griffbereit. Ganz ohne suchen, dafür mit der Garantie ihren Wert dauerhaft zu erhalten.

Uhrenliebhaber und Sammler möchten diesen Komfort auch nicht mehr missen. Doch welche Möglichkeiten der Uhrenaufbewahrung gibt es, und wo sind die Unterschiede?

Uhrenkasten und Uhrenbox
zur idealen Uhrenaufbewahrung der eigenen Sammlung

Die einfachste und kostengünstigste Variante der Uhrenaufbewahrung ist die Uhrenbox, auch Uhrenkasten genannt. Je nach Ausführung ist diese mit echtem Leder bezogen, oder aus ansprechendem bruchsicherem Kunststoff gearbeitet. Von handlich kleinen Varianten, die für wenige Uhren gedacht sind, gibt es sie auch für sehr große Uhrensammlungen. Diese werden dann nebeneinander, hindereinander oder übereinander angeordnet. Die meisten Uhrenkästen und Uhrenboxen sind mit Sichtfenster ausgestattet, die dann zur Präsentation der Schmuckstücke genutzt werden können. Eben ganz nach Geschmack und Anzahl der Chronographen, ist die Auswahl mannigfaltig.

Weitere Uhrenboxen und Uhrenkästen in unterschiedlichen Größen ansehen

Uhrenkasten aus Holz
ist eine besonders edle Art seine Uhren aufzubewahren

Besonders wertig ist der Uhrenkasten aus Holz. Dieser ist meist aus Zedernholz gefertigt und innen mit weichen Stoffen wie Samt ausgekleidet, um Kratzspuren an der edlen Uhrensammlung zu verhindern.

Uhrenkoffer Holz: für 12 Uhren

Uhrenkoffer Holz: für 12 Uhren

Preis: EUR 68,75

(36 Bewertungen)

Zum Angebot

Uhrenkoffer
zum sicheren Transport der Uhrensammlung

Ein wichtiges Utensil für den Uhrensammler ist der Uhrenkoffer. Handlich, verschließbar, meist aus feinstem Leder oder robustem Aluminium, ist er die mobile Version der Uhrenaufbewahrung. Lieblingsstücke begleiten einen so auf Reisen und sind immer bestens aufgehoben. Natürlich kann ein Uhrenkoffer auch als sichere Verwahrung zu Hause, oder im Tresor auf der Bank dienen.

Uhrenkoffer aus Aluminium für 12 Uhren

Uhrenkoffer aus Aluminium für 12 Uhren

Preis: EUR 14,95 statt EUR 19,95

(6 Bewertungen)

Zum Angebot

Alu Uhrenkoffer 18 Uhren Uhrenbox Schaukasten Uhrenkasten GRAU 4737

Alu Uhrenkoffer 18 Uhren Uhrenbox Schaukasten Uhrenkasten GRAU 4737

Preis: EUR 33,99 statt EUR 34,00

(8 Bewertungen)

Zum Angebot

Uhrenschatulle
ideal für Reisen

Kompakte Uhrenschatullen sind besonders ideal für Personen, die oft reisen und stets einige Uhren bei sich haben möchten. Die Uhrenschatulle passt in jedes Reisegepäck und schützt die wertvollen Chronometer dennoch vor allen außeren Einflüssen.

Uhrenvitrine
um die Uhrensammlung stets im Blick zu behalten

Besitzt man viele Chronographen, dann bieten sich Uhrenvitrinen an. Zum einen kann man seine Sammlung stets bewundern, da sie hinter Glas oder Plexiglas verborgen sind. Zum anderen sind Uhrenvitrinen entweder an der Wand zu befestigen, als Standvitrine oder auch als Koffer mit Sichtglas zu erwerben. Viele dieser Modelle können auch abgeschlossen werden. So gibt die Uhrenvitrine dem Uhrenliebhaber stets einen sicheren Blick auf seine Sammlung.

Uhrenbeweger
zur vorübergehenden Aufbewahrung und Inganghaltung der Mechanik

Manche suchen nicht nur eine Aufbewahrungsmöglichkeit für die eigene Uhrensammlung, sondern haben auch Bedarf an „Streicheleinheiten“ für die wertvollsten Schmuckstücke. Wer viele Automatikuhren besitzt, wird sich einen Uhrenbewerger kaufen wollen. Deshalb haben wir hier einige Modelle der Uhrenbewerger günstig im Angebot.

Boxy Fancy Uhrenbeweger white Professional 1

Boxy Fancy Uhrenbeweger white Professional 1

Preis: EUR 126,99

(0 Bewertungen)

Zum Angebot

Kronsegler Watch Egg Double Uhrenbeweger schwarz 7905

Kronsegler Watch Egg Double Uhrenbeweger schwarz 7905

Preis: EUR 83,34 statt EUR 169,00

(44 Bewertungen)

Zum Angebot

Wofür man einen Uhrenbeweger benötigt

Uhrenbeweger sind vor allem bei Zusatzfunktionen von Automatikuhren äußerst sinnvoll, bei denen das Neustellen oft aufwendig und mit viel Zeitaufwand verbunden ist. Besonders bei Uhren mit Komplikationen wie der Mondphasenanzeige oder dem ewige Kalender möchte man nur ungerne von Unterbrechungen betroffen sein. Der Uhrenbeweger kann dann die Gangreserve aufladen, auch wenn man die Uhr gerade nicht trägt. Ebenso sinnvoll ist der Uhrenbeweger, wenn man viele Automatikuhren besitzt und stets die Uhren wechseln möchte. Dann ist sichergestellt, dass auch jene Modelle die wenig getragen werden, stets Up-to-date sind. Ein weiterer Vorteil: die Uhrenbeweger geben einen guten Schutz, wenn man sie in einer geschlossenen Variante kauft. Stilvoll präsentiert und wohlbehütet, da ist ein Uhrenbeweger eine äußerst effektvolle Angelegenheit.

Du besitzt noch keine Automatik Uhr? Dann sieh dir gleich die besten mechanischen Uhren unter 1000 Euro an. Vielleicht lohnt es sich, dabei auch gleich einen Uhrenbeweger mit auf die Einkaufsliste zu setzen.

Völlig unnötig ist der Uhrenbeweger natürlich bei mechanischen Uhren mit Handaufzug, da diese durch die Bewegung nicht aufgeladen werden. Auch bei normalen Automatikuhren, die man stets trägt, ist ein Uhrenbeweger nicht unbedingt notwendig. Kurz an der Krone gedreht und die Zeit neu eingstellt, und schon ist die Uhr wieder einsatzbereit. Dass eine mechanische Uhr stets laufen muss, um nicht kaputt zu gehen ist nur ein Mythos. Wie beim Menschen, tut auch der Mechanik der Uhr mal eine kleine Pause gut.

Das Fazit zur idealen Uhrenaufbewahrung

Ob Uhrenbox oder Uhrenvitrine kommt auf den persönlichen Geschmack und die Anzahl der Uhren in der eigenen Sammlung an. Vor allem Vitrinen, aber auch Uhrenkästen mit Sichtfenster, sind zusätzlich eine gute Präsentationsmöglichkeit für die wertvollen Schmuckstücke. Wer Wert auf Stil und Klasse legt, findet vor allem im Uhrenkasten aus Holz ein edles und elegantes Design, das alle Wünsche erfüllen sollte. Reist man viel, oder möchte man Uhren sicher auf der Bank verwahren, dann ist zumindest ein Uhrenkoffer oder eine Uhrenschatulle sinnvoll.

Da es auch schon sehr günstige Aufbewahrungsmöglichkeiten gibt, sollte dem Uhrenliebhaber eine gute und sichere Uhrenaufbewahrung auf jeden Fall das Geld wert sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.