Skip to main content

Die besten russischen Uhrenmarken

Du bist an russischen Uhrenmarken interessiert? Hier haben wir alles über Uhren aus Russland: die besten Modelle und alle Informationen.

Neben den bekannten Schweizer Uhrenmarken gibt es auch einige weitere Länder, die eine lange Tradition in der Uhrengeschichte vorzuweisen haben. Vor allem russische Uhren und die Geschichte der russischen Uhrenmarken sind nur richtigen Uhrenliebhaber und Sammlern bekannt.

Dabei lohnt es sich, einen Blick auf die russischen Vintage Uhren zu werfen. Die besitzen nämlich nicht nur den typisch rustikalen russischen Charme, sondern sind auch eine interessante Kapitalanlage, da ihr Wert stetig steigt.

Die Geschichte russischer Uhrenmarken

Die Geschichte der russischen Uhrenmarken ist geprägt von Krieg, Wettrüsten und dem Kommunismus der damaligen Sowjetunion (siehe auch die bekannten CCCP Uhren). Dass Uhren ein wichtiges Instrument für Militär, die russischen Kosmonauten und Piloten waren, zeigt schon die Gründung der Ersten und der Zweiten Moskauer Uhrenfabrik. Staatlich gesteuert entstanden hier Zeitmesser für den militärischen und zivilen Bereich.

Die erste Uhr im Weltall

Die Sturmanskie wurde zur ersten Uhr im All, als sie am Arm von Yuri Gagarin in 108 Minuten einmal die Erde umrundete. Der spektakuläre Raumflug des Raumschiffs Wostok 1 fand im April 1961 statt.

Uhrendetails: Dies ist eine zeitgemäße Interpretation des Originals, das statt der damals zeitgemäßen 33 mm nun auf 40 mm vergrößert wurde. Außerdem wird die Uhr statt vom Uhrwerk Sturmanskie 2609 nun von einem Quarzhuwerk angetrieben.

Liste der russischen Uhrenmarken

In Russland gibt es nur eine Handvoll Uhrenmarken und Hersteller, von denen leider nicht mehr alle tätig sind, oder sich mit der Zeit umbenannt haben. Hier eine Liste der bekanntesten russischen Uhrenmarken.

Erste Moskauer Uhrenfabrik

Sie wurde 1930 in Moskau gegründet und war damit auch der älteste Uhrenhersteller der Sowjetunion. Das Ziel ihrer Gründung war es, die Rote Armee mit Uhren aus dem eigenen Land zu versorgen. Das Werk wurde 1964 zu Ehren des ersten Fluges in den Weltraum zu Poljot umbenannt. Sie ging 2004 in Insolvenz.

Einige Uhrenmarken, die aus der Ersten Moskauer Uhrenfabrik hervorgegangen sind:

  • Molnija

    Der Fabrikant Molnija kommt aus Tscheljabinsk und wurde im Jahr 1947 gegründet. Die Fabrik entstand durch eine Verlagerung der Ersten Moskauer Uhrenfabrik. Ihre beliebteste Uhr war die Taschenuhr-Kaliber 3602. Die Produktion wurde allerdings im Jahr 2008 eingestellt und die Fabrik anschließend geschlossen.

  • Poljot

    Im Jahr 1964 aus der Ersten Moskauer Uhrenmanufaktur hervorgegangen. Die Poljot Uhren wurden bis 2004 hergestellt. Der Hersteller Poljot ist im Grunde genommen, die Erste Moskauer Uhrenmanufaktur. Sie wurde bloß 1964 zu Ehren von Juri Gagarin in Poljot umbenannt. Poljot bedeutet übersetzt auf russisch Flug, denn dank Gagarin wurde die „Sturmanski“, zu der ersten Uhr die jemals im Weltall war. Poljot Uhren kaufen: die besten Angebote

  • Pobeda

    Die Armbanduhren, welche von Pobeda hergestellt worden sind, waren bis 1955 die am häufigsten hergestellten Armbanduhren weltweit. Der Hersteller Pobeda findet seinen Ursprung bei dem französischen Hersteller LIP, von welchen die technischen Unterlagen sowie die Fertigungsanlagen gekauft wurden.

  • Weitere Uhrenmarken: Strela, Kirowskije, Sturmanskije, Wympel

Zweite Moskauer Uhrenfabrik

Gegründet im Jahr 1924 in Moskau. Ginge es rein nach dem Gründungsdatum, müsste die Zweite Moskauer Uhrenfabrik eigentlich die Erste sein. Die Zweite Moskauer Uhrenfabrik wurde 1924 jedoch unter der Bezeichnung MEMZ (Moskauer Elektro-Mechanischer Betrieb) gegründet und erst später umbenannt.

Einige Uhrenmarken, die aus der Zweiten Moskauer Uhrenfabrik hervorgegangen sind:

  • Slawa

    Gegründet im Jahr 1931 in Moskau und auch unter der Schreibweise Slava bekannt. Slawa ist der Herstellername für die Zweite Moskauer Uhrenfabrik und produzierte zu Beginn vor allem Damenarmbanduhren.

  • Wostok

    Wostok wurde 1942 auf Stalins Befehl hin gegründet. Die bekanntesten von Wostok hergestellten Uhren sind die Wostok Komandirskije und die Wostok Amphibia. Bei uns ist die Uhrenmarke unter dem Namen Vostok bekannt.

Slatousker Uhrenfabrik

Die Slatousker Uhrenfabrik ist im Jahr 1941 aus der Verlagerung der Ersten Moskauer Uhrenfabrik nach Slatoust entstanden. Die Uhrenfabrik kommt auch aus Tscheljabinsk und wurde später zu Agat umbenannt. Ab 1962 wurden in dieser Uhrenmanufaktur fast nur Stoppuhren gefertigt.

Uhrenfabrik Petrodworez

Die Uhrenfabrik ist sehr alt und wurde schon 1721 von Zar Peter dem Großen in Peterhof (Sankt-Petersburg) gegründet Nach dem Sturz des Zaren ging sie in den Besitz der Sowjetunion über und wurde während ihrer langen Geschichte mehrere Male umbenannt.

Einige Uhrenmarken, die aus der Uhrenfabrik Petrodworez hervorgegangen sind:

  • Raketa

    Die Raketa Makenuhren wurden ebenfalls zu Ehren Gagarins benannt. Sie wurden ab 1961 von der Uhrenfabrik Petrodworez hergestellt.

Weitere russische Uhrenmarken

Neben den Uhrenmarken, die aus den staatlichen Uhrenfabriken hervorgegangen sind, gibt es auch weitere unabhängige russische Uhrenmarken.

  • Volmax

    Volmax wurde im Jahr 2000 von ehemaligen Mitarbeitern der ersten Moskauer Uhrenfabrik gegründet. Das Unternehmen Volmax vertreibt unterschiedliche Markenuhren, wobei alle Uhrenteile fremdbezogen sind. Ist heute im Besitz der Markenrechte von Sturmanskie. Volmax Uhren kaufen: die besten Angebote

  • H. Moser & Cie

    Gegründet vom Schweizer Heinrich Moser im Jahr 1828 in St. Petersburg. Die exquisiten Uhren wurden von russischen Prinzessinnen, Zaren und Mitgliedern des königlichen Hofes getragen. Im Jahr 1877 verkaufte Heinrich Mosers Witwe den russischen Teil seines Handelsgeschäfts an den damaligen Geschäftsführer. Im Zuge der Oktoberrevolution musste die Fabrik 1917 jedoch ihre Tore schließen.

    Erst im Jahr 2005 wurde die Uhrenmarke von Roger Nicholas Balsiger, Heinrich Mosers Urenkel, wieder ins Leben gerufen. Im eigentlichen Sinne ist H. Moser & Cie eine Schweizer Uhrenmarke, doch mit einer Geschichte, die sehr stark mit der Geschichte Russlands verwoben ist.

Die besten russischen Uhren

Hier eine Auswahl an Vostok Uhren, die dank ihrer modernen Interpretation des russischen Designs, sicher nicht nur bei Russland-Fans sehr beliebt sind.

Das sollte man über russische Uhren wissen

Prinzipiell kann man sagen, dass russische Uhren präzise sind und eine gute Verarbeitung aufweisen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist annehmbar. Allerdings muss man sagen, dass es zu großen Qualitätsschwankungen zwischen den Uhren kommen kann.

Vorsicht bei Vintage Uhren: Vor allem bei russischen Automatikuhren von Poljot sollte man aufpassen, da heutzutage immer noch viele Poljot von Händlern angeboten werden. Dabei ist nicht bekannt, ob diese Uhren aus Altbestand stammen, oder ob es sich um Imitate handelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.