Skip to main content

Uhrenmarken Ranking: Top 10 Liste der beliebtesten Uhrenmarken im Luxussegment

Welche Luxusuhrenmarke ist die beste, welche die beliebteste? Für alle, die wissen möchten, wo im Ranking sich seine Lieblingsuhrenmarke befindet, haben wir hier versucht, diese Frage mit einer Top 10 Liste zu klären.

Doch ganz so leicht lässt sich die Frage nach der besten Luxusuhrenmarke nicht beantworten, denn zuallererst stellt sich die Frage nach objektiven Kriterien hierfür. Und abgesehen von Markenwert und Umsatz kann dies nur rein subjektiv beantwortet werden. Deshalb haben wir uns entschieden, uns bei dieser Liste an den Entscheidungen absoluter Uhrenliebhaber zu orientieren.

Die Top 10 der beliebtesten Uhrenmarken*

  1. Rolex
  2. Panerai
  3. Omega
  4. A. Lange & Söhne
  5. IWC
  6. Patek Philippe
  7. Jaeger LeCoultre
  8. Blancpain
  9. Glashütte Original
  10. Audemars Piquet

Auf dem ersten Platz befindet sich mit Rolex, wenig überraschend, die auch gleichzeitig bekannteste Luxusuhrenmarke der Welt. Doch bereits auf dem zweiten Platz befindet sich mit Panerai ein, auf den ersten Blick ungewöhnlicher Wettbewerber. Doch der Ausstatter der italienischen Marine besitzt bei Uhrenliebhabern Kultstatus. Aber auch eine deutsche Uhrenmarke hat es in die Top 10 geschafft: A. Lange & Söhne. Die restlichen Plätze an der Spitze gehen, wie erwartet, allesamt an Schweizer Uhrenmarken.

Spannend sind auch die Plätze 11 bis 20, die wir euch nicht vorenthalten möchten. Auch hier befinden sich noch einige sehr bekannte Uhrenmarken:

  1. Breitling
  2. Sinn
  3. Seiko
  4. Zenith
  5. Breguet
  6. TAG Heuer
  7. Vacheron Constantin
  8. Tudor
  9. Cartier
  10. Chopard

Es mag überraschen, dass der Name Seiko auf einer Liste der beliebtesten Luxusuhrenmarken vorkommt. Doch der Uhrenhersteller, der bei uns vor allem durch Quarzuhren im Markt vertreten ist, hat mit seiner Linie Grand Seiko auch Uhren im hochpreisigen Segment im Angebot. Vor allem in Asien erfreuen sich diese hoher Beliebtheit.

* Wie kommt die Rangliste zustande:
Im deutschen watchlounge-Forum wurde 2010 eine Umfrage gestartet, die bis heute läuft. Die Foren-Nutzer können ihre Stimme für die Uhrenmarken abgeben, welche sie am besten bewerten. Mehrfachnennungen sind hierbei möglich. Die Rangliste basiert also auf der Anzahl der Nennungen.

Weitere Toplisten: Luxusuhrenmarken nach Marktwert und Prestige

Auch rein nach Marktwert gemessen liegt Rolex an der Spitze, hierzu gibt es bei Statista ein Ranking der wertvollsten Schweizer Uhrenmarken. Wenn man die Liste jedoch nach der Uhrenqualität und dem Prestige der Uhrenmarken ordnet, würde sie vermutlich so aussehen:

  1. Patek Philippe
  2. A. Lange & Söhne
  3. Breguet
  4. Rolex
  5. Audemars Piguet
  6. Jaeger-LeCoultre
  7. Vacheron Constantin
  8. IWC
  9. Blancpain
  10. Chopard

Was definiert eigentlich eine Luxusuhr

Der Begriff Luxusuhr ist weit gefasst, die Uhren liegen in einer bestimmten Preiskategorie, haben häufig eine lange Tradition und dienen als Anlageobjekt und Statussymbol. Die Preise beginnen im vierstelligen Bereich, 10.000 bis weit über 100.000 Euro sind häufig anzutreffende Preiskategorien für Luxusuhren. Als teuerste Uhr der Welt gilt eine diamantbesetzte Chopard im Wert von 25 Millionen Euro. Die bekanntesten Hersteller von Luxusuhren sind neben Rolex die Glashütter A. Lange & Söhne, Breitling, Patek Philippe, Tag Heuer, Jaeger-Le Coultre, Audemars Piguet, Longines, Blancpain und Ulysse Nardin.

Faktor 1: Hohe Standards, beste Materialen und Handarbeit

Luxusuhren verfügen über außerordentlich hohe technische Standards, daneben sind sie aus besten Materialien gearbeitet. Als Materialien werden gern Gelb-, Weiß- und Rotgold oder Platin verwendet, die Armbänder sind entweder ebenfalls aus dem Edelmetall oder aus sehr hochwertigem Leder. An Edelsteinen finden sich besonders bei Damenuhren Brillanten, ebenso Saphire, Rubine und Diamanten, für das Ziffernblatt wird gern schimmerndes Perlmutt verwendet. Das Uhrenglas ist meist aus kratzfestem Saphirglas. Für die Mechanik von Luxusuhren werden ebenfalls beste Steine verwendet, was einen Teil des hohen Preises ausmacht, zudem wird bei der Herstellung viel Handarbeit eingesetzt.

Faktor 2: Das Prestige und die Marke wird mitbezahlt

Die Hersteller haben sich über Jahrzehnte und teilweise über Jahrhunderte den entsprechenden Namen erarbeitet, der natürlich als Marke mitbezahlt wird. Allerdings sind das Image und der Bekanntheitsgrad von Luxusuhren nicht gleichbedeutend mit den höchsten Preisen, denn es gibt teurere Uhren als die bekannteste Luxusuhrenmarke Rolex.

Faktor 3: Strenge Limitierung und lange Wartelisten

Luxusuhren werden in bestimmten Serien gefertigt, die jeweils ein einzigartiges Design mit einem bestimmten kulturellen Hintergrund aufweisen. Zudem werden die einzelnen Kaliber in der Regel zertifiziert, und sie erhalten Referenznummer, die bei Rolex zum Beispiel von 3130 bis 4130 reichen, wobei nicht jede Nummer ausgefüllt wird (es gibt zwischen diesen beiden Referenznummern insgesamt acht Kaliber). Auch diese strenge Limitierung trägt viel zum Prestige von Luxusuhren bei. Lange Wartelisten und der Fakt, dass nicht jeder diese Uhren besitzen kann, macht sie so teuer und begehrt.

Luxusuhrenmarken werden häufig gefälscht

Zum Schutz gegen Fälschungen erhalten die Uhren bestimmte Sicherheitsmerkmale und sehr feine Designdetails, die häufig nur Fachleute richtig beurteilen können. Es wird empfohlen, Luxusuhren tatsächlich nur von Fachhändlern zu kaufen, die Gefahr einer Fälschung kann bei speziellen Modellen sehr hoch sein, der finanzielle Schaden wäre damit enorm. Wie du Luxusuhren am besten und am günstigsten im Internet kaufst, haben wir dir in unserer Kaufberatung Luxusuhren übersichtlich zusammengestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.